FFC   ForceFlowConfiguration + ForceFlowControl

Die Anwender-Software für Gerüstsysteme

Unabhängig von der Software Dritter

Umfasst:

  • Gerüst TB-Prozess
  • Gerüst-CAD
  • Gerüst-Strukturanalyse

Gerüstsysteme werden mit einem einheitlichen Datenmodell erfasst!
Nachweis der Tragsicherheit immer zuverlässig nach einem einheitlichen Stand der Technik!

FFC Anwendungsbereiche
Fokus:
  • Tragerüste im Ortbetonbau
  • Arbeitsplattformen für das Arbeiten über Kopf
  • Traggerüste mit integrierten Arbeitsplattformen

Warum? Weil man mit gutem Engineering Material und Arbeit sparen kann!

Mehr über FFC
Einrüstungsmethode:

Verwendungsfertige Gerüsteinheiten für jeweils einen bestimmten Stellplatz unter einem zu unterstützenden Objekt verfügbar machen. Passend:

  • Zum jeweiligen Lichtraum unter dem Objekt
  • Zur Trägerlage der aufliegenden Schalung
  • Zu Gründungsvorgaben

Folie7

Postprocessing

Gerüsteinheiten  im Layout der Einrüstung positionieren. Führt zu Stellplänen.

Wie wird mein Gerüstsystem FFC kompatibel

Durch Bereitstellung eines für FFC geeigneten Stammdatensatzes und der zugehörigen Regeln für den Zusammenbau. Dafür werden erforderlich:

  1. Akkreditierungsvertrag mit der InnoScaff

    Dieser regelt:
    Rechteinhaberschaft an den Systemdaten
    Gewährleistung und Haftung
    Geheimhaltungsvorschriften
    Kosten der Nutzung
    Freigabe und Verwaltung von Nutzerprofilen

  2. Aufbereitung und Übergabe der Stammdaten

    Das geschieht
    Unter Mitwirkung der assoziierten Entwicklergruppe ARGE FFC, so dass die Daten  und Regeln des Gerüstbausystems FFC-kompatibel werden. Die Arge FFC arbeitet in direktem Vertragsverhältnis mit dem Anbieter des Gerüstsystems und liefert ihre Arbeitsergebnisse an diesen als Rechteinhaber aus.
    Die Arge FFC stellt im Auftrag des Rechteinhabers und mit Einwilligung von InnoScaff die Systemdaten auf dem FFC Managementserver bereit.
    Erst nach Freigabe durch den Rechteinhaber wird die Berechtigung zur Nutzung der Daten in das Benutzerprofil eines Anwenders von FFC eingetragen, so das dieser darauf zugreifen kann.

Mit dieser Verfahrensweise wird zweifelsfrei sichergestellt, dass SmartScaffolding neutral gegenüber allen Gerüstystemen agiert!

Wie werde ich FFC Nutzer
Probestellung:

Eröffnung eines User Accounts durch Login mit anschließendem Download der Software und der Systemdaten für die frei verfügbaren Gerüstsysteme.

Indienststellung:
  • Eröffnen eines Prepaid Kontos zum User Account
  • Ggf. Erweiterung des Benutzerprofils auf weitere Gerüstsysteme
  • Hierzu muss der Nutzer dem Betreiber die verbindliche Freigabe der Systemdaten durch den jeweiligen Rechteinhaber vorlegen. FFC liefert dafür die Adressen, an die die jeweilige Anfrage zu richten ist.
Gebühren:

Probestellung: Kostenlos
Nach Indienststellung: Monatspauschale von 100 € pro Monat
Ansonsten kostenlose Nutzung bis auf Ausfertigung von Arbeitsergebnissen in Form von

  • Aufbauanleitungen mit Materiallisten
  • Nachweise der Tragfunktion und der Gebrauchstauglichkeit
  • DXF-files für die Weitergabe an andere Programme

Die Gebühren errechnen sich nach einem festen Schlüssel, der in Verbindung mit Anzahl der verwendeten Bauteile gebracht wird. Für jeden Abruf einer gebührenpflichtigen Leistung erhält der Anwender ein Angebot vorab der Ausführung.

Gebühreneinzug:

Vom Prepaid Konto!
Nach Abruf der Ergebnisausgabe und Bestätigung des zu zahlenden Betrages durch den Anwender!